Workshop Holzpfeile bauen, Teil 1: Schäfte

In diesem Blog möchte ich die Informationen und meine Erfahrungen mit dem Selbstbau von Holzpfeilen teilen. Vielleicht hat der eine oder andere auch Anregungen beizutragen, wie man es besser machen kann.

 

Eins vorab: Holzpfeile sind ein Naturprodukt. Daher sind die Abweichungen in Gewicht, Steifigkeit und Verformung zwischen den Exemplaren eines Satzes im Allgemeinen größer als bei Industrie­produkten aus Alu oder Carbon. Wer also Wert auf ein optimales Schießergebnis legt, sollte gleich zu Alu oder besser Carbon Pfeilen greifen. Bei Holzpfeilen stehen andere Werte im Vordergrund. Wer einen traditionellen Langbogen schießt, möchte wahrscheinlich auch mit den dazu passenden Holzpfeilen schießen.


Im ersten Teil geht es um Maßeinheiten und die Bestimmung der richtigen Schäfte.

 

Maßeinheiten umrechnen

Im Bogenschießen herschen die englischen Maßeinheiten vor. Die folgende Tabelle listet die Umrechnungsfaktoren auf.

 

 

Engl. Einheit a)

Metrische Einheit b)

a -> b

b -> a

Gewicht

Grain (gr)

Gramm (g)

0,06478

15,4324

 

Pound (Lb/Lbs)

Kilo (kg)

0.45359237

2,2046

Länge

Zoll (“), Inch

Zentimeter (cm)

2,54

0,3937

 

Feet (ft)

Meter (m)

0,3048

3,2808

 

Yard (yd)

Meter (m)

0,9144

1,0936

 

 Einen guten Umrechner gibt es hier: http://der-umrechner.de

Schäfte

Die Pfeilschäfte müssen vom Spinewert, der ein Maß für die Biegesteifigkeit des Pfeiles ist, auf die Stärke des eigenen Bogens abgestimmt sein. Damit die Pfeile eines Satzes  gleiche Flugeigenschaften haben, ist neben dem Spinewert das Gewicht entscheidend. Abweichungen von 1g wäre optimal, aber mit einer Streuung von 4g kann der Durchschnittsschütze gut leben. Neben der Länge, die auf den Auszug des Schützen abgestimmt sein muss, ist der Durchmesser des Schafts entscheidend für seine Steifigkeit. Bei Holzpfeilen sind zwei Durchmesser üblich: Ø 11/32“ und Ø 5/16“ . Der Durchmesser ist wichtig für die Pfeilspitzen und Nocken, die dazu passen müssen.

Das übliche Material für Holzpfeile ist Kiefer, Fichte oder Zedernholz.

 

Bestimmung der Länge

Die Pfeillänge wird immer in Zoll angegeben. Gemessen wird von der Kerbe der Nocke bis zum Schaftanfang. Die Spitze wird nicht mitgemessen. Am einfachsten ist es, wenn man bereits Pfeile hat, deren Länge man übernehmen kann. Die Hersteller bieten Masspfeile, sogenannte Arrow Length Indicator mit Zoll Markierungen an, die ein Helfer einfach ablesen kann, wenn man den Bogen auszieht. Ansonsten helfen Bogensportausrüster oder Pfeile des Vereins.

 

Bestimmung des geeigneten Durchmessers

Welcher Durchmesser ist jetzt der richtige für meine Pfeile? Dazu muss ich zunächst das Zuggewicht meines Bogens wissen. Das wird mit einer Bogenwaage ermittelt und in Lbs (engl. Pfund) gemessen. Auch hier hilft der Bogensportausrüster oder der Verein. In der folgenden Tabelle suche ich dann nach dem passenden Durchmesser.

 

Ø /Lbs

20

25

30

35

40

45

50

55

60

65

5/16“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11/32“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle: Schaftstärke in Abhängigkeit vom Wurfgewicht des Bogens

 

Der Spinewert

Der Spinewert ist ein Maß für die Steifigkeit eines Pfeils und kann mit einem Spinetester geprüft werden, so man einen verfügbar hat. Eine einheitliche Definition wie der Spinewert gemessen wird habe ich noch nicht gefunden. Bei Easton wird das Messverfahren wie folgt beschgrieben:

STATIC spine is measured by the amount of flex in the arrow when an 880-gram (1.94 lbs.) weight is suspended from the center of the arrow. The arrow must be 29" in length and supported by two points, which are 28" apart. The number of inches the arrow deflects or bends due to the weight, is the spine size or measurement of an arrow.

Ein Pfeilschaft wird also auf zwei Lager in einem definierten Abstand von 28“ aufgelegt und in der Mitte mit einem definierten Gewicht belastet. Dann wird die Auslenkung von der idealen Mittelachse in Inches gemessen.

 

Bestimmung des geeigneten Spinewertes

Welcher Spinewert für den Schaft gewählt werden muss, kann aus der Spinewerte Tabelle unten abgelesen werden. Bei einem Zuggewicht von 32 Lbs und einer Länge von 30" muss der Spine zwischen 45-50 betragen.

 

Spinewerte

Pfeillänge in Zoll

Zuggewicht in lbs

24"

25"

26"

27"

28"

29"

30"

31"

32"

20-25

<30

<30

<30

<30

<30

<30

30-35

35-40

40-45

25-30

<30

<30

<30

<30

30-35

35-40

40-45

45-50

50-55

30-35

<30

<30

<30

30-35

35-40

40-45

45-50

50-55

55-60

35-40

<30

<30

30-35

35-40

40-45

45-50

50-55

55-60

60-65

40-45

<30

30-35

35-40

40-45

45-50

50-55

55-60

60-65

65-70

45-50

30-35

35-40

40-45

45-50

50-55

55-60

60-65

65-70

70-75

50-55

35-40

40-45

45-50

50-55

55-60

60-65

65-70

70-75

75-80

55-60

40-45

45-50

50-55

55-60

60-65

65-70

70-75

75-80

80-85

60-65

45-50

50-55

55-60

60-65

65-70

70-75

75-80

80-85

85-90

65-70

50-55

55-60

60-65

65-70

70-75

75-80

80-85

85-90

90-95

Spinewert Tabelle

 

Für die Ermittelung des Spinewertes habe ich online auf der Seite von Archer’s Multitool einen Spinewert-Rechner gefunden, der die Ermittlung sehr vereinfacht.

 

Wenn man die Länge, den Durchmesser und den Spinewert kennt, kann man mit diesen Daten fertige Pfeilschäfte beim Bogensportausrüster kaufen. Die gibt es in unterschiedlichen Qualitäten, die im Wesentlichen durch die Abweichung vom Spinewert und dem Gewicht bestimmt wird. Je geringer die Toleranz, umso teurer der Schaft. Hier sollte man nicht zu knauserig sein, da nur gleiche Pfeile gleiche Schießergebnisse liefern.

 

Um hier einmal einen Anhaltspunkt für die Kosten zu bringen, habe ich die Preise beim Online-Händler Bogensport-Welt (BSW) für die unterschiedlichen Qualitäten ermittelt. Die in der folgenden Tabelle angegebenen Preise sind unverbindlich.

 

Material
Einzelpreis BSW

Ø 11/32“

Ø 5/16“

Wurfstärke in lbs

Auswiegen

Spine Toleranz

Kiefer/Fichte

0,99€

20-65

-

ungespined

 

1,49€

20-65

+/- 10 gr

ungespined

 

3,49€

20-65

+/- 10gr

1lbs

Zeder

2,59€

25-60

-

5lbs

 

3,09€

25-60

+/- 10gr

5lbs

 

5,09€

25-60

+/- 10gr

1lbs

 

Nummernsystem bei Alupfeilen

Auf Alupfeilen findet man häufig eine Nummer, die Angaben über den Durchmesser und die Wandstärke enthält. So bedeutet die Bezeichnung 2514, dass der Schaft einen Durchmesser von 25/64 Inches (also 9,92 mm) und eine Wandstärke von 0,014 Inches (also 0,3556 mm) hat.

 

Beim nächsten Beitrag geht es um Nocken und Pfeilspitzen.

 

Bis dahin: Alles ins Gold!

 

Euer Bogenspecht

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Georgetta Lipsey (Mittwoch, 01 Februar 2017 12:03)


    I have been exploring for a little bit for any high-quality articles or weblog posts in this kind of house . Exploring in Yahoo I at last stumbled upon this web site. Reading this info So i'm happy to express that I've an incredibly good uncanny feeling I discovered exactly what I needed. I most for sure will make certain to do not omit this web site and give it a look regularly.

  • #2

    Carry Tubb (Freitag, 03 Februar 2017 00:31)


    Thank you a bunch for sharing this with all folks you actually know what you are speaking about! Bookmarked. Please also discuss with my website =). We can have a hyperlink change agreement between us

  • #3

    Hans-Peter (Sonntag, 19 Februar 2017 18:07)

    Ich finde Deinen Bericht gut, möchte aber folgende Ergänzung /Präzisierung anbringen.
    Die statische Spine wird beim Holzpfeil mit Auflagen von 26¨ (Zoll oder Inches) Abstand und einem Gewicht von 2 englischen Pfund (907 Gramm) gemessen
    Alu- und Karbonschäfte werden mit einem Abstand von 28¨ und einem Gewicht von 1.94 englischen Pfund (880 Gramm) gemessen.

    bogen@gmx.ch

Logo TSV Bogenschuetzen

Trainingszeiten

So ab 10:00 Uhr

Di ab 17:00 Uhr

 

ab 16. Oktober dienstags von 17 bis 22 Uhr in der Ludwig-Crößmann Halle

Vereine und Verbände